Beziehung, Trennung, Liebeskummer, Herzschmerz

Beziehungen sind Spiegel unserer Selbst


Sie möchten Ihr (verletztes) Innerstes wieder in Ordnung bringen? Ihr Herz wieder öffnen (können)? Unterstützung und Begleitung bei notwendigen Veränderungen erfahren?

Natürlich helfen Gespräche mit Freunden und Familie. Auch den Tipp sich "abzulenken", kennen viele.

Was so lange schmerzt, ist die Seele. Sie "hinkt" noch hinterher.

Wir schauen zuerst wie es Ihnen aktuell geht. 

Liebeskummer und Herzschmerz "hinterlassen Spuren". Viele nehmen ab. Viele legen sich einen "Muskelpanzer" zu. Sind verspannt, müde, ausgelaugt. Dies geschieht oft in der 1. "Schockphase" nach Trennung/Ende der Beziehung.

Mancher Liebeskummer ist auch nicht "neu", ein Verlust wird immer noch gefühlt, obwohl schon Jahre vergangen sind. 

Vereinbaren Sie gerne ein Gespräch mit mir! 

 

Melanie Reimering, Ihre Psychologische Beraterin

Liebeskummer. Es scheint kaum eine schmerzvollere Emotion zu geben. Wir leiden. 

Aber es kann überwunden werden. Oder zumindest erträglicher werden. Der erste Schritt ist das Akzeptieren. Nicht "wegdenken" vom Schmerz. Sondern diesen zuerst einmal annehmen. Es ist Nacht. Und wir fühlen uns bescheiden.

 

Entweder haben wir geliebt und sind verlassen worden. Oder wir haben verlassen (und auch geliebt). Wir gehen durch einen schmerzhaften Prozess mit einer Vielzahl von oft widersprüchlichen Gefühlen. Hinzu kommt noch unser "Alltag", den wir zu bewältigen haben. Es gibt kein Patentrezept, um Liebeskummer/Herzschmerz zu heilen. Aber lindern kann man ihn. Ich begleite Sie ein Stück weit in Ihr neues Leben!